Zum Hauptinhalt springen

Google-Ranking verbessern - mit E-A-T!

  

Bei Google hoch gerankt zu werden und mehr Sichtbarkeit bei der organischen Suche zu gewinnen ist ein großes Ziel vieler Webseitenbetreiber.

Ein Weg dahin ist es, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) das E-A-T Prinzip zu beachten. Dieses Prinzip erklären wir in diesem Beitrag – denn: Wer das E-A-T Prinzip verstanden hat, hat auch ein Gefühl dafür, an welchen Ecken die eigene SEO noch hakt.

Das Google-Ranking von Webseiten

Altbekannt ist ja, dass sich das Google-Ranking durch die Verwendung bestimmter Keywords, z.B. in Headlines, beeinflussen lässt. Dies spielt auch weiterhin eine fundamentale Rolle - jedoch bestraft Google zu permanentes und penetrantes Keyword-Streuen mittlerweile mit einer schlechteren Platzierung. Deshalb verschiebt sich der Fokus immer mehr hin zu anderen Stellschrauben.

Google bewertet Seiten mithilfe von Algorithmen – und zwar anhand eines komplexen Zusammenspiels verschiedener Faktoren. Das hat den Zweck, dass Seiten mit hoher Qualität besser gerankt werden, damit beim Benutzer das Vertrauen in die Suchmaschine weiter wächst.

In den offiziellen Richtlinien von Google sind Kriterien zur Einstufung der Webseitenqualität – und damit des Rankings – festgehalten:

  • Die Qualität des wichtigsten Inhalts („Main Content“)
  • Die Fachkompetenz und Qualifikation des Autors oder der Autorin
  • Sein oder ihr guter/schlechter Ruf (Reputation)
  • Der Zweck der Webseite, also ob sie den Besuchern und Besucherinnen auf irgendeine Art hilft („Beneficial Purpose“) 
  • Die Erfüllung des E-A-T-Prinzips

Das E-A-T-Prinzip

Seit 2018 definiert Google den Qualitätsstandard für Webseiten mit dem E-A-T Prinzip. E-A-T steht für Expertise (Qualität), Authoritativeness (Autorität/Bekanntheit) und Trustworthiness (Vertrauens-/Glaubwürdigkeit). 

Wenn auf einer Webseite die Qualität (Expertise) vernachlässigt wird, recht sich das also mit einer schlechten Beurteilung. Die Webseitenbetreiber müssen außerdem ein Grundvertrauen aufbauen, was wiederum durch den Bekanntheitsgrad der Webseite (Autorität) erzielt werden kann. Das E-A-T Prinzip geht davon aus, dass das Zusammenspiel dieser drei Faktoren maßgeblichen Einfluss auf die Beurteilung durch Google hat. Deshalb sollte es zur Verbesserung der SEO berücksichtigt werden.

Wie Webseiten E-A-T nutzen können

Wir erklären, wie das E-A-T Prinzip für eine bessere Beurteilung einer Webseite durch Google genutzt werden kann. Sie können uns aber auch gerne anrufen, und wir sprechen darüber, wie wir es gemeinsam für ihre Webseite umsetzen können. 

 

Fachwissen und persönliche Erfahrung

 Hochwertige Inhalte sind hier der Schlüssel. Diese erzielen Autoren, die Experten für den jeweiligen Fachbereich sind. Das wiederum belegt die Webseite durch sachkundige Quellenangaben und eine Autorenbeschreibung. Eine solches Expertenwissen ist aber nicht immer nötig. Sind die besprochenen Inhalte weniger sensibel (geht es also zum Beispiel nicht um medizinische Beratung, sondern um Reisetipps), können auch Alltagsexperten hochwertige Inhalte schaffen.

Neben einer hohen Autorität spielt die Expertise eine Rolle. Um diese zu unterstreichen ist es ratsam, sich auf sein Fachgebiet zu fokussieren. 

 

Der gute Ruf

Warum sollte der im Internet auch auf einmal keine Rolle spielen? Webseiten mit vielen guten Benutzerbewertungen werden höher gerankt. Auf der Webseite sollten auch die User die Möglichkeit haben, ihre Meinungen und Erfahrungen zu teilen, zum Beispiel durch ein Kommentarfeld. 

Besonders wertvoll sind aber auch Backlinks von relevanten Seiten. Diese vermitteln Google Autorität, da sie wie eine Empfehlung durch eine andere Seite sind.

Auch nicht zu vernachlässigen ist der Ruf auf den Sozialen Medien, die auf der Webseite verlinkt sein sollten. Eine große Reichweite lässt den Account für Google vertrauenswürdiger wirken und steigert die Autorität.

 

Vertrauen  

Um Vertrauen in die Qualität der Webseite zu schaffen, sollten die Inhalte so transparent wie möglich sein. AGB’s, Informationen zum Kontakt und Datenschutzerklärungen müssen schnell zu finden sein. Auch beispielsweise Auszeichnungen und Zertifikate sollten präsent platziert werden.

Neben der Transparenz schafft die technische Sicherheit einer Webseite Vertrauenswürdigkeit. Seiten mit einem veralteten Zertifikat erzeugen beim User den Warnhinweis, dass er auf einer unsicheren Webseite ist. Dieses sollte deshalb auf einem hohen Stand sein. Auch bekannte Siegel können dazu beitragen, die technische Sicherheit zu belegen und ein hohes Ranking zu fördern.

Langfristige Ergebnisse

Die Optimierung auf E-A-T zielt nicht auf sofortige Ergebnisse ab, sondern auf langfristigen Erfolg. Diese gehen jedoch noch über die Verbesserung des Rankings bei Google hinaus: Beispielsweise wird auch das Nutzererlebnis („User Experiance“) verbessert, unter anderem durch die höhere Vertrauenswürdigkeit.

Unterm Strich lohnt es sich also in mehreren Hinsichten, auf Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit zu setzen.

Mit DNN bei Google eine Rolle spielen

Wir von DNN sorgen dafür, dass Ihre Zielgruppe auf Sie aufmerksam wird und Sie mehr Sichtbarkeit und Umsätze erzielen. Dafür spielen neben der organischen Optimierung Ihrer Webseite (SEO) aber auch bezahlte Anzeigen eine Rolle, die Ihnen eine bessere Position bei Google verschaffen. 

Rufen Sie uns gerne an und wir sprechen darüber, wie wir gemeinsam dafür sogen, dass Ihre Zielgruppe Sie schnell bei Google findet!

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema

Jonas entwickelt individuelle Social-Media Konzepte & Guidelines und setzt in Zusammenarbeit mit den Kunden den Grundstein für eine langfristig funktionierende Social-Media Strategie.

 

Jonas Tünte

 info@dnn-marketing.de
 +49 251 9782 4200 00

Neuigkeiten abonnieren

Hier E-Mail Adresse angeben und keine neuen Blog-Beiträge mehr verpassen!